Streetrace als Viertelmeilenrennen in Deutschland

Racing

Das in den USA oft ausgetragene Viertelmeilenrennen findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger. Auf abgesperrten Straßenabschnitten oder Privatgelände treten dabei typischerweise 2 Autos im direkten Vergleich nebeneinander an, um eine Strecke von exakt 402 Metern schnellstmöglich zurückzulegen. In dieser Form des Streetracing gibt es in Deutschland inzwischen zahlreiche gutbesuchte Wettbewerbe unter dem Dach des European Fun Race Germany.

Was sind die Viertelmeilenrennen des European Fun Race Germany?
Es handelt sich bei den Viertelmeilenrennen des EFR Germany um das klassische Viertelmeilenrennen, wie man es aus Filmen, wie „…denn sie wissen nicht was sie tun‘ und „American Grafitti“ kennt. Die Wettbewerbe finden auf Privatgrundstücken statt, wie zum Beispiel auf Nebenstrecken des Nürburgrings, nicht genutzten Flughäfen, oder Europas größter Film-Autobahn. Die Wettbewerbe sind angemeldet und legal, verfügen über Sicherheitsabsperrungen, Rettungspersonal vor Ort und viele Annehmlichkeiten die auch bei anderen Formen des Autorennens zu erwarten wären. Bei zahlreichen Viertelmeilenrennen im Sommer kann auch gezeltet werden und es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Für wen sind die Viertelmeilenrennen in Deutschland geeignet?
Die Veranstalter halten die Startvoraussetzungen für die Viertelmeilenrennen, die sie organisieren, bewusst niedrig um es allen Fahrern zu ermöglichen daran teilzunehmen. Die Rennen stehen allen Teilnehmern offen, die über einen Führerschein verfügen. Alle Fahrzeuge sind markenunabhängig zugelassen, sofern sie über eine Versicherung verfügen, kein Öl verlieren und nicht lauter als 100db sind. Das Startgeld, das die Teilnehmer zahlen müssen, liegt meist bei unter 10,- Euro.

Wer startet bei den legalen Viertelmeilenrennen?
Die Veranstalter selber sagen, dass bei ihren Wettbewerben hauptsächlich junge Leute in ihren mäßig getunten Serienfahrzeugen starten. Es gibt aber Starter aller Altersklassen und Fahrzeugtypen. Einige Teilnehmer wollen es einfach ausprobieren, andere fiebern jedem Rennen einer Saison entgegen und reisen dafür durch ganz Deutschland.